Termine

< Juli 2017 >
So Mo Di Mi Do Fr Sa
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Bundesnetzwerk Europaschule
c/o Goethestraße 1
53332 Bornheim


www.bundesnetzwerk-europaschule.de

Europaschulpreis

des Bundesnetzwerkes  der deutschen Europaschulen e.V.

 

Der Preis der deutschen Europaschulen wird seit 2010 alle zwei Jahre an eine Persönlichkeit verliehen, die sich in besonderer Weise um das Zusammenwachsen Europas, um die deutschen Europaschulen und die Arbeit des Netzwerks verdient gemacht haben.

Der Preis ist seit 2014 mit einem Preisgeld von 10.000.- € dotiert, das von der Friedrich-Stiftung ermöglicht wurde.
Die Preisträger erhalten zudem als symbolischen Ausdruck der Anerkennung ihres Engagements für Europa und seine Schulen eine Acryl-Glas-Plastik, die von dem Mannheimer Künstler Rainer Negrelli geschaffen wurde. ( Siehe Foto )

tl_files/Bundesnetzwerk Europaschule/Verschiedenes/Bildergalerie/Preis.jpg

Dargestellt ist darauf das Logo des Bundessnetzwerkes zusammen mit dem von Jeremy Rifkin („Der europäische Traum“) stammenden Motto:

„Die Hoffnungen gründen auf eine neue Generation von Europäern.“  

 

 

Die bisherigen Preisträger:

2010 - Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz
Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin
und Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt a.D.

2012 - Dr. Hans-Dietrich Genscher
Bundesminister des Auswärtigen a.D.

2014 - Prof. Dr. Dr. h. c. Gesine Schwan
Präsidentin der Humboldt-Viadrina School of Governance, Berlin und
Präsidentin a. D. der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt / Oder